Nachverkauf Reklameschilder 43. Auktion

Folgende Positionen sind noch im Nachverkauf zum angegebenen Limitpreis plus Aufgeld und Versandkosten erhältlich:

Kat-Nr. Titel/Beschreibung Zust. Untertitel Bild Schätzpr. Limit EUR
406 Dunlop Universal Plakat
60 x 80 cm Rahmenmaß, Plakat etwas wellig, kleine Fehlstelle an der linken oberen Ecke. Farbkräftig.
(1-2) 50er Jahre 406 300.00 100.00
419 De Vries Robbe & Co
99 x 132 cm, flach, Emaillefabr. "Langcat" Bussum, schabloniert und lithographiert, signiert: A. M. Cassandre 30. Cassandre gilt als einer der bedeutendsten Grafiker seiner Zeit, der sich vom Kubismus und Bauhaus beeinflussen ließ. Seine Werke hängen in allen namhaften Kunstmuseen der Welt. Von diesem Schild wurden in den 1980er Jahren ca. 6 Schilder gefunden, die sehr schnell verkauft waren. An der Stahlkonstruktion sind 2 kleine Stellen schwarz retuschiert, der Glanz ist gut, die Farben sogar sehr gut. Ein Kunstwerk, das auch als Plakat bekannt ist. Nur an Selbstabholer oder Sondervereinbarung.
(2) Gorimchem, 1930 419 25000.00 8000.00
610 Musgo Gasoline
120 cm Durchmesser, flach, beidseitig gleich emaillierter Aushänger, schabloniert, die gute Seite Zustand (1-2/2) die andere Seite Zustand (4). Dieses Schild wurde vor ca. 30 Jahren in New York auf einem Antikmarkt von einem deutschen Sammler gekauft, der es als Andenken an seinen langen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten nach Deutschland mitbrachte. Es kam über einen befreundeten Händler in einem Container über den Teich. Beflügelt durch ein Auktionsergebnis vor einigen Jahren, damals wurde das Schild für rund 250.000,- US Dollar verkauft, überlegte er, ob er sich von dem Schild trennen sollte. Mittlerweile wurden weitere 2 Exemplare in den USA versteigert. Die meisten werden es mitbekommen haben, denn das Ergebnis war der absolute Weltrekord für ein altes Reklameschild: Rund 1.500.000,- USD. In Worten: Einemillionfünfhunderttausend. Der Zustand war allerdings auch sehr, sehr gut.. Unglaublich! Kurz danach erzielte ein weiteres Musgo in ähnlichem Zustand wie unseres 350.000,- Dollar. Wie kommt das, was ist der Grund für solche Ergebnisse? Das Musgo Gasoline Schild ist für die Schildersammler in Amerika der "Heilige Gral", sprich, das gesuchteste Emailschild überhaupt. Der Musgo Konzern wurde Mitte der 1920er Jahre gegründet und ging bereits nach einem halben Jahr Pleite. Das Gelände wurde verkauft und die wenigen Schilder, die noch vorhanden waren, wurden als Abdeckung für Klärgruben verwendet, weil sie genau den Durchmesser hatten, wie die Schilder. Das Problem waren die Dämpfe, sie griffen das Email stark an und zerstörten die Oberfläche. Dennoch haben wir es dieser Tatsache zu verdanken, dass einige wenige Schilder überhaupt überlebt hatten. Ansonsten wären sie wohl auf dem Schrottplatz gelandet. Ich vermute mal, dass dieses Musgo der einzige Vertreter ist, der es nach Deutschland geschafft hat. Nur an Selbstabholer oder Sondervereinbarung. Ein Versand nach USA würde über eine Spezialfirma erfolgen, die das Schild bestens in Holzkiste verpackt per 3-Tageservice liefern kann.
((1-2/2) Michigan (USA), um 1925 610 350000.00 100000.00